Irland Road Trip über den Wild Atlantic Way – Wir zeigen euch wo’s lang geht!

Unsere Reisevorbereitungen für den Irland Road Trip sind nun abgeschlossen und wir freuen uns schon riesig darauf, dass es bald los geht!
Welche Route wir geplant haben und was wir alles vorhaben wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Wie kam es eigentlich zu Irland?

An einem schönen Sommernachmittag saßen wir mit Freunden auf unserem Balkon und plauderten über unsere nächsten Reiseziele. Wir erzählten, dass wir gerne im Herbst noch einen Kurztrip machen möchten, aber noch nicht wüssten, wo es hingehen soll, es gibt schließlich viele tolle Ziele! Ich erwähnte, dass ich schon länger „Heimweh“ nach Irland habe, wo ich 2013 ein halbes Jahr gelebt habe, und unsere Freunde meinten, dass sie dort auch gern mal hinwollen. Basti sagte dann frei raus „Ja, dann lasst uns doch zusammen fahren!“ – und Schwupps, eine Woche später war die Sache geklärt, Urlaub eingereicht und Flüge gebucht!

Mit Ryanair, konnten wir super günstig Flüge ergattern, für nur 44€ pro Person hin und zurück. Dazu kamen noch Sitzplatzreservierung für 8€ und ein zusätzlicher Koffer für 34€. Was aber trotzdem immer noch sehr günstig ist!

Und jetzt? Was wollen wir machen?

Fünf Tage ist ja nicht gerade viel, aber es sollte ja auch ein Kurztrip werden, und so stellte sich uns die Frage, was wollen wir denn machen? Zunächst überlegten wir uns, 3 Tage in Dublin zu bleiben und 2 Tage nach Cork zu fahren, entschieden uns jedoch schlussendlich dafür, lieber ein Auto zu mieten und einen Road Trip zu machen. Das Linksfahren werden wir schon hinbekommen!
Wir diskutierten mit unseren Freunden, was wir schon gesehen haben, was wir toll fanden, was wir gerne mal machen würden und entschieden uns dann dafür, den Wild Atlantic Way von Galway bis zum Ring of Kerry runter zu fahren und dann über Cork, Kilkenny und die Wicklow Mountains nach Dublin zu fahren, wo wir den letzten Abend verbringen wollen.

Die Route

Direkt nach der Ankunft mittags in Dublin wollen wir zu unserem Trip aufbrechen. Wir haben ein Zimmer in einem Bed&Breakfast in Kinvara in der Nähe von Galway gebucht, dass wir wohl gegen Abend erreichen werden. Wir hoffen auf ein paar klare Nächte, um ein paar Astroaufnahmen machen zu können, denn Irland ist einer der dunkelsten Orte in Europa. Es besteht sogar eine geringe Chance Nordlichter zu sehen. Als Motive würden sich, in der ersten Nacht, der Poulnabrone Dolmen anbieten, falls es uns nicht zu spät ist, um noch dorthin zu fahren.

Der nächste Tag führt uns über den Wild Atlantic Way bis nach Killarney. Der Weg ist eine der längsten Küstenstraßen der Welt und schlängelt sich die Westküste entlang von Derry bis nach Cork. Wir werden aber, wie gesagt, nur einen Teil davon abfahren.

In der Karte unten habe ich einige Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke eingetragen (ihr könnt euch die Sehenswürdigkeiten anzeigen lassen, indem ihr rechts oben in der Ecke auf „Mehr…“ klickt und die Wegepunkte aktiviert). Diese sollen eher als Entscheidungshilfe dienen und sind keine fest geplanten Punkte. Welche wir besuchen werden, wollen wir spontan entscheiden.

Kartenansicht Irland Trip Wild Atlantic Way Route mit Sehenswürdigkeiten
Irland Trip Wild Atlantic Way Route mit Sehenswürdigkeiten

Die nächste Nacht verbringen wir in Killarney. Von dort aus wollen wir über die Dingle Peninsula und/oder den Ring of Kerry fahren. Uns ist bewusst, dass das ziemlich knapp bemessen ist, aber wir werden einfach mal sehen wie lange wir an einem Ort bleiben, wie das Wetter ist und was wir dann noch machen wollen. Die Planung ist ja nicht in Stein gemeißelt ;).

Als nächstes geht es über Cork nach Kilkenny, wo wir übernachten werden. Nach dem Road Trip kommt jetzt sozusagen die City Tour.
Am letzten Tag fahren wir über die Wicklow Mountains zurück nach Dublin, wo wir das Auto abgeben werden und den letzten Nachmittag noch für ein bisschen Sightseeing und Pubcrawling in Dublin nutzen.

So ist nun der Plan. Ich weiß, da haben wir uns einiges vorgenommen und es wird nicht gerade Slow Travelling, aber was soll‘s. Es wird sicher toll und wir freuen uns schon riesig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “Irland Road Trip über den Wild Atlantic Way – Wir zeigen euch wo’s lang geht!”