Aussichtspunkt in den Cairngorms

Stirling Castle und der Cairngorms Nationalpark

Die erste Etappe unseres Roadtrips startete in Stirling mit einer Besichtigung des Stirling Castle. Weiter ging es durch den Cairngorms Nationalpark nach Inverness. In diesem Beitrag erfahrt ihr was uns besonders gefallen hat und was eher nicht.

Stirling Castle

Unser erster Tag war leider nur ein halber Tag, weshalb wir noch keine große Strecke hinter uns gebracht haben sondern uns das Castle in Stirling anschauen wollten. Stirling selbst war eher uninteressant, wir wissen nicht woran es lang, aber es war montags um 5 Uhr schon wie ausgestorben. Die meisten Geschäfte waren schon geschlossen und viele Leute sind uns auch nicht begegnet. Das Castle ist allerdings sehr interessant und wir können es durchaus für einen Stopp empfehlen.

Das Schloss spielte eine wichtige Rolle in der schottischen Geschichte. Es wurde mindestens 16 Mal belagert oder angegriffen und in ihrer unmittelbaren Nähe fanden drei große Schlachten statt, unter anderem die Schlacht von Stirling Bridge, die von William Wallace angeführt wurde (bekannt u.a. aus dem Film Brave Heart). Sie war zudem ein der Hauptresidenzen der schottischen Könige. Man bekommt also einiges an Geschichte geboten.

Was uns aber besonders gefallen hatte, war, dass man das Schloss ganz auf eigene Faust erkunden kann. Zum Beispiel den Palast, die Gärten, auf den Mauern entlang wandern, in Keller runter steigen, die nachgestellte Küche erkunden und vieles mehr. Überall gibt es noch ein Gang oder noch ein Treppchen das einen woanders hinführt. Auch für Kinder wird hier einiges geboten.

Stirling Castle war definitiv unser erstes Highlight (von noch sehr vielen folgenden).

Auf der Snow Route durch den Cairngorms National Park

Am nächsten Tag ging es auf zu unserem nächsten Etappenziel: Inverness. Aber wir haben nicht den kürzesten Weg gewählt! Die Route führte uns durch den Cairngorms Nationalpark. Genauer gesagt über die Snow Road Scenic Route, der höchsten öffentlichen Straße Schottlands. Entlang dieser Route gibt es, abgesehen von der wunderschönen Landschaft natürlich, einige Sehenswürdigkeiten. Wir hatten diese schon im Vorfeld auf der Karte markiert und haben dann spontan entschieden wo wir anhalten wollten.

Erster Stopp war Braemar Castle, eine kleine Burg mitten in den Bergen der Cairngorms. Es gab hier leider nicht viel zu sehen, die Burg war geschlossen und auch sonst war hier nichts los. Aber wir hatten noch ein zweites Schloss auf der Karte, Balmoral Castle. Jetzt läuten bei einigen vielleicht schon die Glocken, wir waren allerdings noch völlig ahnungslos. Wir kamen an dem großen Parkplatz an und es war einiges los, da dachten wir uns schon, ok hier muss es etwas interessantes geben, also haben wir Eintrittskarten gekauft und sind los marschiert. Das Schloss war wirklich hübsch, aber wir waren immer noch schwer von Begriff. Als wir dann unsere Audio-Guides bekamen hat es „Klick“ gemacht als wir begrüßt wurden mit den Worten „Herzlich willkommen im Sommerschloss der Queen“. Aaaah, da war doch was…

Im Schloss selbst kann man nur den Ballsaal besichtigen. Auch die Queen will ja nicht unbedingt Touristen in ihrem Wohnzimmer haben. Aber es war trotzdem sehr interessant. Vor allem da das Schloss noch mit allen Gärten und Ländereien bewirtschaftet wird. Meistens werden die Gärten ja nur noch für die Touristen aufrecht erhalten.

Danach sind wir weitergefahren und haben einfach überall gehalten wo es schön war (und es möglich war anzuhalten). Es gibt noch ein paar weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Route, aber wir haben keine mehr davon besichtigt. Falls ihr euch dafür interessiert, bietet myhighlands.de einen interessanten Beitrag für euch.

Die Cairngorms verlassend ging es nun zu unserem Etappenziel Inverness. Leider ist das Wetter immer schlechter geworden, sodass wir das Sightseeing in Inverness ausgelassen haben. Wir haben nur ein paar Souvenirs eingekauft und waren lecker essen im Johnny Foxes direkt am River Ness. Wir fanden trotz dem leicht schlechten Wetter Inverness sehr schön. Das nächste mal bleiben wir länger!

Alle Beiträge entlang der Route:
Die Übersicht
Stirling Castle und die Cairngorms
Entlang der North Coast 500
Ein Tag auf den Orkneys 
Die Isle of Skye
Glencoe
Unsere 15 schönsten Schottland Bilder (coming soon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.